Luft kann als Energiequelle besonders leicht genutzt werden, da sie überall vorhanden ist. Luftwärmepumpen entziehen der Umgebungsluft die Wärme, die zum Heizen des Gebäudes benötigt wird. Bei hohen Außentemperaturen funktionieren sie sehr wirtschaftlich, bei geringen Temperaturen (Winter) ist ein höherer Energieaufwand nötig.

Nachteile

Bei Temperaturen unter 5°C sinkt durch nötige Abtauvorgänge (Vereisung am Ventilator) der Wirkungsgrad und senkt durch diese erhöhte Belastung die Lebensdauer der Anlage. Das Land Tirol (Wohnbauförderungsstelle) fördert deshalb diese Technologie nur eingeschränkt.

Vorteile

  • geringer Planungs- und Installationsaufwand
  • niedrige Investitionskosten
  • wenig Grundstücksfläche nötig

Unsere Empfehlung

Erdwärmeheizungen haben im Gegensatz zu Luftwärmepumpen viele Vorteile. Prüfen Sie deshalb bitte Möglichkeiten der Erdwärmenutzung für Ihr Grundstück.